Ausbildung zum/zur HundephysiotherapeutIn

Allgemeines

Während meiner Zeit als Hundephysiotherapeutin hatte ich die Möglichkeit meine Qualifikation durch die Humanphysiotherapieausbildung und Arbeit enorm zu bereichern. Mein Abschluss der SCO zertifizierten Hundeosteopathieausbildung hat meine Qualifikation auf eine ganzheitliche Art abgerundet. 
Ich habe mehrjährige Erfahrung im Unterrichten, sowohl in der Ausbildung zum Hundephysiotherapeuten, als auch auf Seminaren für div. Berufsgruppen und
Hundehalter.
So entstand Anfang 2021 die Idee eine Ausbildung zum Hundephysiotherapeuten in meiner Praxis in Otzenhausen anzubieten.  
Mitten in der Idylle zum Tor des Nationalpark Hunsrück-Hochwald mit dem wunderschönen Hunnenring schaffen wir so die perfekte Atmosphäre zum lernen und einsteigen in einen Hundeberuf. 

Die Praxis ist ebenerdig begehbar. Neben Einkaufsmöglichkeiten direkt vor Ort finden sich ausreichend Parkplätze unmittelbar vor der Praxis. Die A1 hat direkten Anschluss an den Ort und die Zubringer befinden sich unweit von der Praxis. Gute Übernachtungsmöglichkeiten finden sich im Nachbarort, nur wenige Kilometer weit entfernt.
Ebenso unmittelbar angeschlossen an die Praxis liegt der Erinnerungspfad Höckerlinie, welcher einen schönen Pausenspaziergang im Grünen ermöglicht.

Das Dozententeam setzt wie folgt zusammen: 
- zertifizierte Hundephysiotherapeuten, welche ebenso eine Ausbildung zum/zur Humanphysiotherapeut/in absolviert und in diesem Bereich, ebenso wie im Hundephysiotherapeutischen Bereich mehrjährige Berufserfahrung aufweisen können. Das ermöglicht den hohen Standard an dem sich diese Ausbildung orientiert.
- einem Tierarzt, dessen hauptsächliche Arbeit im orthopädischen Bereich liegt.
- qualifizierte Dozenten für die Nebenfächer, (eine Hundetrainerin, eine Steuerberaterin, eine Juristin und eine Tierheilpraktikerin und Ernährungsberaterin) welche alle beruflich Berührungspunkte mit der Physiotherapie für Tiere haben. 

Berufsbild des/der Hundephysiotherapeuten/in

Der Beruf des Hundephysiotherapeuten erfreut sich zunehmender Beliebtheit. 
Der/Die HundephysiotherapeutIn übernimmt, wie in der Humanphysiotherapie auch, die Aufgabe Hunde in ihrer Rehabilitation/Genesung zu unterstützen.
Häufig sind dies orthopädische und/oder neurologische Patienten. Diese können nach Operationen oder auch zur konservativen Behandlung begleitet werden. Aber auch Sporthunde und Welpen/Junghunde finden zum Erhalt ihrer Sporttauglichkeit und zum Gesundheitscheck immer häufiger den Weg in die tierphysiotherapeutische Praxis. 

Da der Beruf noch nicht sehr alt und nach wie vor in der Entwicklung ist, wird das Spektrum eines Tierphysiotherapeuten stetig umfangreicher. Damit steigen auch die Anforderungen an den Beruf und besonders die Ausbildung. Letztere sollte der Entwicklung des Berufs angepasst sein. Eine fundierte und umfangreiche Ausbildung mit qualifizierten Dozenten ist daher wichtig und entspricht unserem Ziel.

Voraussetzungen

Der Beruf des/der HundephysiotherapeutIn ist in Deutschland nicht staatlich anerkannt, daher also auch nicht geschützt, was bedeutet, von staatlicher Seite gibt es keine Voraussetzungen. 
Wenn du dich für unsere Ausbildung interessierst, solltest du:
- Hunde/Tiere mögen 
- mindestens 18 Jahre alt sein
- mindestens einen mittleren Schulabschluss bzw. eine vergleichbare Qualifikation vorweisen können.

Die Ausbildung ist als berufsbegleitender Kurs konzipiert. Der Präsenzunterricht findet am Wochenende statt. Theoretische Inhalte werden zu großen Teilen live im Onlineunterricht vermittelt und aufgezeichnet. Jedem Schüler stehen diese Aufzeichnungen und alle anderen Ausbildungsinhalte, während der Ausbildungszeit in einer Online-Plattform zur Verfügung. So lassen sich alle Inhalte problemlos nacharbeiten. Der praktische Teil der Ausbildung ist individuell unter der Woche in einem überschaubaren zeitlichen Rahmen plan- und umsetzbar. 

Ausbildungsablauf 

Die Dauer der Ausbildung beläuft sich auf 17 Monate. 
Innerhalb dieser 17 Monate findet je ein Präsenzwochenende (Samstag und Sonntag) pro Monat statt. Als Prüfungsvoraussetzung muss die Teilnahme an min. 90% dieses Unterrichts nachgewiesen werden. Der Großteil der theoretischen Inhalte wird über live Onlineunterricht vermittelt. Dieser ist dabei zeitlich so gelegt, dass die Vermittlung der Theorie vor dem jeweils zugehörigen Präsenzmodul abgeschlossen ist. Der Onlineunterricht findet immer unter der Woche Abends in jeweils 2-stündigen Blöcken statt. Da die live Teilnahme voraussichtlich nicht immer für jeden Schüler möglich sein wird, wird der Unterricht aufgezeichnet und kann so nachgearbeitet werden. 
Neben Theorie und Präsenzunterricht gibt es einen praktischen Teil, dieser besteht aus Praktikumsterminen. Insgesamt 15 pro Schüler.

Diese teilen sich wie folgt auf:
- 5 Termine in denen der/die SchülerIn bei einem Therapeuten mitläuft und zuschaut. Hier geht es darum einen Einblick über den organisatorischen Ablauf einer Therapiesitzung zu bekommen. Mit diesen 5 Terminen beginnt jeder Schüler seine Praktikumstermine.
- 3 Befundtermine, die der Schüler unter Aufsicht selbst als Therapeut absolviert.
- 7 Therapietermine, die der Schüler unter Aufsicht selbst als Therapeut absolviert.
In den letzten beiden genannten bekommt der Schüler einen Hund zur Verfügung gestellt oder bringt diesen selbst mit. Die Eigenständige praktische Arbeit am Hund, das planen und absolvieren eines Befundes und einer Therapiesitzung bereiten den/die SchülerIn optimal auf das spätere Berufsleben vor. 

Jeder Schüler hat für die Dauer der Ausbildung Zugriff zu einer Online-Plattform. Diese beinhaltet alle Ausbildungsmodule mit den dazugehörigen Skripten und Aufzeichnungen. 
Die Ausbildung schließt mit einer schulinternen und entsprechend an den vermittelten Inhalten orientierten Prüfung ab. Die Prüfung beinhaltet einen schriftlichen, mündlichen und praktischen Teil. 

Kursdaten:


Kosten:

Die Ausbildung kostet 6500€. Die Zahlung ist sowohl als Einmalzahlung als auch in Raten möglich. 

Ausbildungsinhalte

238h Präsenzunterricht, in denen folgende Inhalte vermittelt werden:
- Fachterminologie
- Palpation
- Massage
- Krankengymnastik
- Befunderhebung
- Pathologie
- Radiologie
- Atemgymnastik
- Trainingslehre
- Manuelle Lymphdrainage
- Physikalische Therapie
- Manuelle Therapie
- PT-Chirurgie/PT- Orthopädie
- PT-Neurologie
- PT-Pädiatrie
- Erste Hilfe
- Steuerrechtliches/Gründung
- Hundeverhalten
- rechtliche Grundlagen zum Beruf

Außerdem ca. 70h Onlineunterricht, in denen zusätzlich folgende Inhalte vermittelt werden:
- Anatomie
- Physiologie
- Pathologie
- funktionelle Bewegungslehre
- Dokumentation in der Physiotherapie
- Pharmazie in der Tierphysiotherapie

Außerdem, der in "Ausbildungsablauf" beschriebene praktische Teil.


Anmeldung

Unsere Ausbildung hat dein Interesse geweckt? Dann schreib mir gerne über das Kontaktformular der Homepage. Auf diesem Weg kannst du offene Fragen klären und ggf. einen Schnuppertermin mit mir vereinbaren.